VTA GSD

Effektive Schlammreduktion. Weniger Schlamm. Mehr Gas. Top-Bilanz.

VTA_GegenStromDesintegrationsanlage

Das Original. Mit Ultraschall

Optimale Klärschlammbehandlung, stabiler Faulungsbetreib und Kostenreduktion: Das bietet die Gegenstrom-Desintegration (GSD) mit Ultraschall, ein patentiertes Verfahren der VTA Technologie GmbH.

Bei der VTA GSD schließen Ultraschall-Schwinger den eingedickten Schlamm auf, der durch den Desintegrationsreaktor fließt.

Haupteinsatzbereich der patentierten Desintegrationsanlage mit Ultraschall (GSD), ist die Behandlung von eingedicktem Schlamm (Überschuss- oder Rohschlamm) unmittelbar bevor dieser in die Faulung gepumpt wird.

Bei der VTA GSD schlie­ßen Ul­tra­schall-Schwin­ger den ein­ge­dick­ten Schlamm auf, der durch den Des­in­te­gra­ti­ons­re­ak­tor fließt. Die Desintegrationswirkung wird mittels Ultraschall (Frequenz von 25 kHz) erreicht. 

Ziel ist die Optimierung des Faulungsprozesses: Das Potenzial des vorhandenen Schlammes wird in der Faulung durch die Vorbehandlung mit Ultraschall effektiver genutzt.

Klärgasgewinnung

GSD

Optimale Klärschlammbehandlung, stabiler Faulungsbetrieb und Kostenreduktion: Das bietet die Gegenstrom-Desintregration mit Ultraschall.

VORTEILE

BIS ZU 30 %
MEHR BIOGAS

Energie nutzen, die im Klärschlamm steckt: Dank GSD entsteht erheblich mehr Biogas, das in Strom und Wärme umgewandelt werden kann.
BIS ZU 20 %
WENIGER POLYMER

Schlamm wirtschaftlich entwässern: Dank GSD sinkt der Bedarf an Flockungshilfsmitteln (Polymere) signifikant.
BIS ZU 20 %
WENIGER SCHLAMM

Entsorgnungskosten sparen: Der effektive Abbau organischer Substand und das verbesserte Entwässerungs- verhalten reduzieren die Schlammmenge
KEIN SCHÄUMEN IM FAULTURM

Für einen stabilen Betrieb: Fadenbakterien werden zerstört, somit wird Faulturmschäumen verhindert bzw. reduziert.
BIS ZU 15%
MEHR LEISTUNG

Steigerung der Entwässerungsleistung des vorhandenen Systems um bis zu 15 %.
KURZE
AMORTISATIONSZEIT

Unter günstigen Bedingungen amortisiert sich eine GSD-Anlage bereits nach 3 Jahren.

Eine Technologie. Viele Vorteile

UNIVERSELL EINSETZBAR

Dank drucklosem, vollautomatischem Betrieb können GSD Reaktoren von VTA in jedem Klärwerk problemlos eingebaut bzw. nachgerüstet werden.
FLEXIBEL

GSD-Anlagen lassen sich stufenlos sowohl hoch- als auch niedrig-energetisch betreiben. Das ermöglicht eine mehrstufige Desintegrationin nur einem Verfahrensschritt.
WIRTSCHAFTLICH

In GSD-Reaktoren wird der Schlamm kontinuierlich und intensiv beschallt. Das bringt hohe Aufschlussgrade bei geringem Energieeinsatz.
LANGLEBIG

Hochwertige Komponenten (Titan, Edelstahl) namhafter Hersteller und robsute Konstruktion garantieren eine lange Lebensdauer.
WARTUNGSARM

Eine jährliche Wartung und die übliche betriebliche Sichtkontrolle sind vollkommen ausreichend.
BETRIEBSSICHER

Der GSD Betreib ist garantiert störungs- und verstopfungsfrei. Reinigungsspülungen der Anlage oder aufwändige Vorbehandlung des Substrats entfallen.

GEZIELTER ZELLAUFSCHLUSS DURCH ULTRASCHALL-BEHANDLUNG

Wirkung des Ultraschalls auf Mikroorganismen

Die Zellwände der Mikroorganismen sind stabil, aber der Ultraschall bringt sehr viel Energie auf die Zellwand. Die Zellen werden durch Ultraschall aufgeschlossen. Nun bestehen Zellen im Inneren aus wässrigen Lösungen. Der verwertbare Anteil an Nährstoffen im Schlamm erhöht sich durch ihren Aufschluss (z. B. Salze, Kohlenhydrate, Proteine, usw.).

Zusätzlich werden die Zellwände von beiden Seiten zugänglich, so dass die Pufferwirkung des Zellinhalts nicht zum Tragen kommt. Die Zellwand kann aus diesem Grund schneller abgebaut werden und dient als Nahrungsgrundlage für die Bakterien. Eine erhöhte Nahrungsgrundlage führt zu einer gesteigerten Population bzw. größeren Aktivität. Der Stoffwechsel erhöht sich. Das ermöglicht die Umsetzung einer größeren Menge an organischem Material zu Faulgas.

Die Herausforderung

Ineffiziente Faulung: 

Internationale Studien belegen, dass 50 % aller Faulungsanlagen unzureichend arbeiten.

Unsere Lösung

VTA Ultraschall-Gegenstromdesintegration:

Zellen werden aufgeschlossen. Das ermöglicht eine Steigerung der Faulgasmenge und der Produktion von elektrischer Energie um bis zu 30 %.

Das Ergebnis

Kosteneinsparung durch Steigerung der Gas- und Energieproduktion

• Stabilisierung und Optimierung des Faulungsprozesses

• Reduzierung des Klärschlamms und des Polymerverbrauchs

Anfrage

Sie benötigen weitere Informationen zu unseren Produkten? 
Kontaktieren Sie unsere Experten und gemeinsam finden wir die passende Lösung.

Kontakt

Downloads